SSV Schrobenhausen - HSG Freising-Neufahrn (27:30)

Die männliche C-Jugend des SSV Schrobenhausen hatte vergangenes Wochenende die HSG Freising-Neufahrn zu Gast in der Dreifach-Turnhalle.

Nach der ebenfalls vermeidbaren Niederlage in der Woche zuvor wurde unter der Woche gut trainiert und alle Zeichen standen auf Wiedergutmachung.

So gingen die Jungs wie von den Trainern gefordert von Anfang an sehr hohes Tempo und man konnte den Gegner sicher und gekonnt ein ums andere Mal auskontern. Diese einfachen Tore waren auch sehr wichtig, denn der Gegner hatte sichtlich körperliche Vorteile was ein Durchkommen im Positionsangriff schwierig gestaltete. Eben dieser Vorteil der Gäste war dann ausschlaggebend, dass die Abwehrarbeit auch immer mehr kräfteraubend wurde.

Die Kräfte schwanden und das schnelle Tempospiel der SSV'ler ließ leider schnell nach und so war der anfangs rausgespielte Vorsprung bald dahin geschmolzen. So lief man dann ab Anfang zweiter Halbzeit immer einem Rückstand hinterher, welcher leider an diesem Tag nicht mehr aufgeholt werden konnte. 

Mund abwischen und weiter trainieren heißt es nun. Motiviert sind die jungen Männer nach wie vor. Jetzt heißt es zwei Wochen trainieren, bevor es am 8.12. nach Landshut geht.

Es spielten: Jonas Schmeer, Julian Vottner (beide Torwart), Adrian Kolbeck, Johannes Held (6 Tore), Benjamin Knauer, Matthias Weinbauer (2), David Spielberger, Jonathan Spann (4), Burak Firat, Lukas Schmeer (13/4 Siebenmeter), Matthias Haller (1), Lukas Winkler (1), Alexander Riedl.