Die Damenmannschaft des SSV geht verstärkt in die Saison 2017/2018.

Mit Julia und Daniela melden sich zwei Langzeitverletzte wieder zurück. Außerdem verstärkt nun die letztjährige A-Jugend die Damenmannschaft. Nachdem bereits in der Vorsaison Julia, Franziska und Meike bei den Damen aushalfen, kommen nun mit Lucia und Kathi sowie während der Saison Caro und Franziska neue Spielerinnen zur Mannschaft hinzu. Mit der Wiedereinsteigerin Laura erhält auch die Torwartposition Zuwachs. Somit hat der Kader eine Breite, die in der Vorsaison in Training und Wettkampf bisweilen fehlte. 

Und das wird nötig sein. Die Saison 2017/2018 dauert von Mitte September bis Mitte April und damit ungewöhnlich lange für die Damen des SSV. Selbst nach dem Rückzug der zweiten Vertretung von Palzing stehen noch 18 Begegnungen im Kalender, bis Meisterschaft und Plätze feststehen. 

Nach den Plätzen zwei und drei der Vorjahre wollen die Damen um Trainer Jens erneut in der Spitzengruppe mitspielen. Wieweit sie sich innerhalb dieser noch nach vorne schieben können, wird neben der Entwicklung der anderen Mannschaften auch davon abhängen, wie gut es gelingt, die jungen Spielerinnen zu integrieren und ihre Stärken zur Geltung zu bringen, sowie die Rollen von Emily und Linda, die das Ausland lockt, neu zu besetzen.

Der gute Auftakt mit drei Siegen aus drei Spielen – unter anderem Zuhause gegen den Favoriten Freising-Neufahrn II – ist ein ermutigender Start. Als Ausgangspunkt für eine Prognose taugt er für Jens nur bedingt: „Auch wenn es banal klingt und ist: Die Saison ist lang. Wir haben Hausaufgaben und werden neue bekommen. Wir gehen sie an.“ 

Die Damen haben in den ersten drei Spielen die Bestätigung erhalten, dass sich das auszahlt!