Damen 2021/22

Dass die kommende Saison für alle Mannschaften eine Unsicherheit darstellt, steht außer Frage. Doch in der Damenmannschaft ist nicht nur das erneute Spielen nach dem Lockdown und dem Abbruch der letzten Saison eine ungewohnte Situation, sondern auch die Aufstellung hat sich stark verändert. Ein Platz auf der Bank musste in der vorhergegangenen Saison noch hart erkämpft werden, doch durch einige Abgänge und Umzüge werden jetzt alle Kräfte gebraucht. Umso motivierter sind die einzelnen Spielerinnen, die schon auf die ersten Testspiele und Trainingslager hin fiebern.

Gemeinsam mit dem gewohnten Trainergespann aus Andreas Kreitmeir und Jens Jamnitzky verfolgt die Mannschaft ein klares Ziel: Der Klassenerhalt in der Bezirksoberliga soll gesichert werden. Zudem ist es sowohl den Damen als auch den Trainern besonders wichtig, gestärkt aus dieser Saison herauszugehen – das bedeutet, mit neuen Erfahrungen und viel Flexibilität auf den Positionen, aber auch ohne Verletzungen. Die Planung der Spiele ist noch nicht finalisiert, doch eine weitere Besonderheit der kommenden Spielzeit ist schon absehbar: Die Saison wird um ein gutes Stück länger dauern, als es die Damen gewohnt sind. Deswegen hoffen sie weiterhin auf viele Zuschauer, die sie lautstark unterstützen und anfeuern.